Optimaler Insassenschutz


Das umfassende Subaru Sicherheitskonzept gibt Schutz von allen Seiten

Eine ganze Reihe aufeinander abgestimmter Sicherheitsvorrichtungen bietet im Falle einer Kollision den bestmöglichen Schutz. Dazu gehört die Sicherheitskarosserie mit Knautschzonen und ringförmigem Sicherheitskäfig ebenso, wie Airbags, Gurtstraffer, Gurtkraftbegrenzer und aktive Kopfstützen, die bei einem Heckaufprall den Kopf vorzeitig auffangen. Zudem ist die Bremspedal-Aufhängung mit einer Deformationsstruktur ausgerüstet und gibt bei starkem Aufprall nach. Ein verbesserter Fussgängerschutz ist zudem durch die neu konstruierten Scheibenwischer und die Gestaltung der Frontpartie gewährleistet.


Die computerberechnete Karosseriekonstruktion gibt höchste Crashsicherheit

In einem Subaru sind Sie im Fall einer Kollision von jeder Seite so gut geschützt, wie es nur möglich ist. Dazu tragen die stossabsorbierenden Zonen vorn und hinten ebenso bei wie der stabile Karosseriemittelteil und der starke Seitenaufprallschutz in den Türen.

Karosseriekonstruktion

Sicherheit-Schutz-1

Rahmenkfig

KollisionFrontalcrash

Frontalcrash

KollisionVersetzterFrontalcrash

Versetzter Frontalcrash

KollisionSeitencrash

Seitencrash

Die tiefe Lage des Boxermotors in Verbindung mit dem Getriebe verhindert dessen Eindringen in den Passagierraum bei einem Frontalcrash. Die ganze Einheit wird unter den Fahrzeugboden geschoben, was das Verletzungsrisiko für die Insassen deutlich mindert.

Ein ringförmig aufgebauter Rahmenkäfig in Space-Frame-Konstruktion gibt dem Karosseriemittelteil eine hohe Stabilität – die sich im übrigen auch auf die Fahreigenschaften positiv auswirkt. Im Zusammenspiel mit den stossabsorbierenden Profilen vorn und hinten resultiert ein optimales Crashverhalten. Tests in den USA* und in Japan** haben den Subaru Modellen Forester* Impreza*, Legacy*, Tribeca* und Legacy** Bestnoten in den jeweiligen Kategorien gebracht.

* Insurance Institute for Highway Safety
** National Organization for Automotive Safety & Victim’s Aid


Modernste Sicherheitsvorrichtungen geben Schutz auf allen Plätzen

SicherheitsvorrichtungenGurtstrafferGurtstraffer werden bei einem Frontalaufprall in Millisekunden aktiviert und halten die Insassen fest auf dem Sitz. Gurtkraftbegrenzer sorgen dafür, dass der Druck auf Brust und Schultern nicht zu hoch wird.

 

SicherheitsvorrichtungenBremspedalhalterungDie Bremspedalhalterung gibt ab einer gewissen Belastung nach und vermindert damit die Gefahr schwerer Fuss- und Hüftverletzungen.

 

SicherheitsvorrichtungenGurteinHheverstellbarDie vorderen Gurte sind in der Höhe verstellbar, damit Insassen jeder Statur den optimalen Verlauf der Gurte am Körper sicherstellen können.

 

SicherheitsvorrichtungenaktiveKopfsttzenDreipunktgurtenDie neuen aktiven Kopfstützen sind so konstruiert, dass sie bei einem Heckaufprall den Kopf vorzeitig auffangen. So wird die Gefahr des Schleudertraumas deutlich gemindert. Alle drei Rücksitze sind in den Subaru Modellen mit Dreipunktgurten ausgerüstet.

 

SicherheitsvorrichtungenFrontairbagsDie Frontairbags für Fahrer und Beifahrer werden durch Sensoren gesteuert so ausgelöst, dass auch bei einem versetzten Frontalcrash die Aktivierung jedes Airbags im richtigen Augenblick erfolgt. Grösse und Bauart der Airbags geben Fahrer und Beifahrer den jeweils optimalen Schutz.

 

SicherheitsvorrichtungenSeitenairbagsDie Seitenairbags werden durch Sensoren in den Mittelpfosten ausgelöst und schützen den Brustkorb bei einem Seitenaufprall. Vorhang-Airbags schützen den Fahrer, den Beifahrer und die Passagiere auf den Rücksitzen bei Seitencrashs optimal vor Kopfverletzungen. Diese Airbags fallen wie ein Vorhang vom seitlichen Dachinnenraum nach unten und fangen so die seitlichen Kopfbewegungen auf.


 Quelle: www.subaru.ch